top of page
DSC05818-Edit.jpg
DSC05818-Edit.jpg

Wer bin ich?

Ich bin Anna-Lena und wohne zusammen mit meinem Mann, unserer kleinen Tochter und unseren Hunden und Katzen auf einem allein gelegenen Nebenerwerbsbauernhof in Niedersachsen.

Studiert habe ich ursprünglich Life Science Informatik und arbeite mittlerweile seit über 12 Jahren hauptberuflich in der Medizintechnik. Gestartet mit der Validierung von Produktionsprozessen im Reinraum, über die Betreuung von klinischen Studien bis zum Verfassen neuer Gesetze und Verordnungen auf EU Ebene als Industrievertreter, bin ich nun hauptsächlich verantwortlich für die Einhaltung globaler regulatorischer Anforderungen von Medizinprodukten auf Basis von künstlicher Intelligenz. Privat mit meinem Schäferhund Mellon über den Hof zu fetzen und etwas Praktisches mit den Hunden zu machen ist daher ein willkommener Ausgleich zum theoretischen Alltag.

Neben dem Bürojob dreht sich bei uns alles um den Hund: Als ehemaliger Diensthundeführer bei der Bundeswehr ist mein Mann bis heute immer ein gern zur Rate gezogener Ansprechpartner, wenn es um Tipps zur Resozialisierung verhaltensauffälliger Hunde geht. Sein Wissen rund um das Verhalten von Hunden trägt maßgeblich zum Erfolg der ganzheitlichen Ernährungsberatung bei und so wird jeder Fall wird von uns gemeinsam diskutiert.

Wie arbeite ich?

Was meine Arbeit von denen anderer Ernährungsberater unterscheidet, sind im Wesentlichen zwei Dinge:

  • ich beschränke mich auf keine Fütterungsart

  • ich passe die Fütterungsart dem Verhalten deines Hundes und dem Zusammenleben mit dir an

Nur wer alle Fütterungsarten abdeckt, kann auch jedem Hund helfen. Meines Erachtens scheitern die meisten Ernährungsberatungen daran, dass nur angeschaut wird, WAS gefüttert wird, aber nicht WIE. Wenn man sich lediglich die Futterbestandteile anschaut, können auch nur Probleme gelöst werden, die aufgrund der Bestandteile entstehen. Vor allem Hunde, die dauerhafte Probleme haben, die nach dem Futterwechsel immer wieder auftreten, haben kein Problem mit dem Futter selbst, sondern eine Baustelle, die über die Ernährungsberatung hinausgeht.

Ich verfolge einen ganzheitlichen Ansatz und beziehe in Zusammenarbeit mit meinem Mann als Verhaltensexperten zu einem wesentlichen Teil auch den Charakter, das Training und das Zusammenleben mit deinem Hund ein. Letztendlich geht es nicht darum, deinem Tier eine laut Social Media natürliche Fütterung aufzuzwingen, sondern im Dialog die passende Fütterung für euch zu finden. Die beste Fütterung für deinen Hund ist die, die er verträgt, ihm alle für ihn notwendigen Nährstoffe liefert und für dich langfristig umsetzbar ist.

_DSC5662_edited_edited.jpg
_DSC5082_edited.jpg

Was qualifiziert mich?

Gestartet habe ich mit einer klassischen 13 monatigen Ausbildung zum Ernährungsberater für Hund und Katze. Fortbildungen im Bereich der Diagnostik und Mykotherapie für Tiere ergänzen mein Wissen.

Letztendlich habe ich jedoch schnell bemerkt, dass es bis heute keine Ausbildung gibt, die den Zusammenhang zwischen Ernährung, Gesundheit und Training so reflektiert, wie wir es bei der Betreuung der Hunde umsetzen. Eine besondere Freude bereitet mir die mittlerweile feste Zusammenarbeit mit verschiedenen Tierärzten, die mich bei komplexeren Fällen konsultieren. Ein solches Vertrauen bestätigt nochmals die Qualität meiner Arbeit, da Tierärzte für gewöhnlich doch eher mit anderen Tiermediziner kooperieren. 

Der Erfolg gibt uns recht: Bis heute gab es tatsächlich nach vielen Jahren in der Beratung keinen einzigen Hund, der langfristig wieder die Symptome gezeigt hat, weshalb er den Weg zu mir in die Beratung fand. Natürlich darf ich mir anhören, dass ich "Glück" mit den Hunden hatte. Wenn dem so ist, dann teile ich diese für uns viel zu große Portion Glück sehr gerne mit jedem Halter und seinem Hund, der auf uns zukommt. 

Über Mich

bottom of page